Top

Elisabeth Seidl

telefon: 0664/30 38 399
email: office@die-heilmasseurin.at'

Praxis Wien
Fabergasse 4, 1230 Wien

Praxis Breitenfurt
Dr. Kasimir Graff-Gasse 4, 2384 Breitenfurt

Die sanfte Behandlung aktiviert den Lymphabfluss und entstaut mittels spezieller Griffabfolge das Gewebe.  Diese Grundgriffe wurden von Dr. Emil Vodder entwickelt und benannt:  „stehende Kreise“, „Drehgriffe“, „Pumpgriffe“ und „Schöpfgriffe“. Unterscheidung findet auch die Schubphase in Richtung Lymphabfluss und die Entspannungsphase.

Auch wenn die Massage eine sanfte Behandlung darstellt, müssen Dehnungsreize gesetzt werden um den Lymphtransport anzuregen. Diese Reize, ausgeführt durch meist kreisförmige Bewegungen, in einem bestimmten zeitlichen Rhythmus, benötigt das Gewebe und die Gefäße, um reagieren zu können. Der Rhythmus bei dieser Massagemethode ist eher langsam und ohne festem Druck.

 

Wirkung

Die Manuelle Lymphdrainage wirkt entstauend, schmerzlindernd, entzündungshemmend, beruhigend und entspannend. Die Behandlung stärkt die immunologische Abwehr und senkt den Muskeltonus.

 

Entstauungstherapie

Der Erfolg einer Manuellen Lymphdrainage liegt vor allem darin, nach einer Behandlung den Stauungsbereich zu bandagieren um den Druck auf das Gewebe aufrecht zu erhalten. Gerne werden nach der Lymphdrainage die Kompressionsverbände (Bandagierung) von mir angelegt.

 

Indikationen

Therapeutische Lymphdrainage bei primären Lymphödemen (durch Fehlanlagen im Lymphgefäßsystem) und sekundären Lymphödemen (z.B. aufgrund operativer Eingriffe, Bestrahlung, etc.) wie

  • Ödeme infolge angeborener Schwäche des Lymphsystems
  • Ödeme nach Operationen bei Krebserkrankungen
  • Ödeme aufgrund venöser Abflussstörungen
  • Ödeme nach Unfällen und Verletzungen
  • Ödeme nach Operationen
  • Schwangerschaftsödeme

Präventive Lymphdrainage für Wohlbefinden und Gesundheitsvorsorge, wie

  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Chronische Schmerzen
  • Rheumatisch bedingte Beschwerden
  • Verdauungsprobleme / Obstipation
  • Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen
  • Arthrosen
  • Venenleiden
  • Menstruationsbeschwerden
  • Wechseljahrbeschwerden
  • Osteoporose
  • Stress und Nervosität

 

Kontraindikationen

  • dekompensierte Herzinsuffizienz, cardiales Ödem
  • akute, fieberhafte oder bakterielle Entzündungen und entzündliche Vorgänge mit unklarer Genese
  • akute, tiefe Beinvenenthrombose (Phlebothrombose), akute Thrombophlebitis
  • unklarer Tumorstatus


Geschichte der Klassischen Massage

Massieren gehört zu den ältesten Methoden in der Heilkunde und hat durch alle Kulturen ihre Wurzeln stetig gefestigt. Die klassische Massage hat ihren Ursprung in der griechisch-römischen Tradition. Im 19. Jahrhundert erhielt sie die entscheidende Prägung durch den Begründer der „Schwedischen Gymnastik“ Pehr Henrik Ling (1776-1839) und den niederländischen Arzt Dr. Johann Georg Mezger (1831-1901), der als Begründer der klassischen Massage gilt.


Behandlung

Bei der klassischen Massagetherapie werden folgende Grifftechniken verwendet:

  • Streichungen
  • Knetungen
  • Reibungen oder Friktionen
  • Vibrationen und
  • Klopfungen.

Abhängig vom Therapieziel werden verschiedenen Griffarten und deren Anwendungsmöglichkeiten zu einem individuellen Behandlungsplan zusammengestellt. Dieser ist auf das Krankheitsbild, den Zustand der behandelten Person und dem aktuellen Gewebebefund abgestimmt. Wahl der Grifftechnik, methodischer Aufbau, die Intensität und Dauer sowie die flächige Ausdehnung richten sich nach dem Zweck, der mit der Massage erzielt werden soll. Genaue Kenntnisse der physiologischen Wirkung der Massage und der Griffe sind dabei von großer Wichtigkeit.


Die Wirkung der Massage

Auf die Haut: Bereits leichte Streichungen oder Reibungen bewirken eine Rötung der Haut. Dabei werden die Kapillaren (kleinste arterielle Gefäße), oberflächliche Venen und das Lymphsystem angesprochen. Das darunter liegende Gewebe und die Unterhaut reagiert auf die etwas kräftigeren Massagegriffe.

Auf die Muskulatur: Es kommt zu einer besseren Durchblutung der Muskulatur. Die gesteigerte Fließgeschwindigkeit des Blutes trägt zum zügigen Abtransport von Stoffwechselendprodukten bei. Gleichzeitig kommen Sauerstoff und wichtige Nährstoffe viel schneller zu den Zellen, so dass sie sich besser regenerieren können.

Auf das Nervensystem: Durch das Massieren werden verschiedenste Sensoren in Haut, Muskulatur, Sehnen und Blutgefäßen gereizt. Durch die Verbindung des Nervensystems mit allen Bereichen des menschlichen Organismus können Veränderungen von Teilen des Nervensystems auf die Organe und Organsysteme zurückwirken. Massage kann den nervalen Spannungszustand verändern, sie kann die allgemeine Stimmungslage der massierten Person positiv beeinflussen und es kommt zu einer beschleunigten Regeneration stark beanspruchter Muskelpartien.


Wann eine Massage hilfreich sein kann (Indikationen)

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Muskelüberlastungen des passiven und aktiven Bewegungsapparates
  • Nach Operationen am Bewegungsapparat
  • Narbige und gewebliche Strukturveränderungen
  • Nach Verletzungen, Operationen
  • Fehlatemformen (z. B. Asthma, chronische Bronchitis)
  • Herzleiden
  • Arterielle Hypertonie (Bluthochdruck)
  • Körperliche Entwicklungshemmungen bei Kindern
  • Psychovegetative Syndrome (nervös bedingte Leiden


Gegenanzeigen für Massagen (Kontraindikationen)

  • Fieberhafte Erkrankungen
  • Entzündliche Prozesse
  • Geschwürbildungen
  • Hauterkrankungen
  • Tumoröse Prozesse, Lymphome
  • Phlebitis (Venenentzündung) und Thrombose (Gefahrenzonen)
  • Frischer Herzinfarkt
  • Herzschwäche
  • Ausgeprägte Arterienverkalkung

Die Heilmasseurin

Elisabeth Seidl

Freiberufliche Heilmasseurin
Gewerbliche Masseurin

Telefon: +43 664 3038399
Location: 2384 Breitenfurt, Eschengasse 9
E-Mail: office@die-heilmasseurin.at
Web: www.die-heilmasseurin.at

 

 

 

Copyright:

Inhalt und Struktur der Website die-heilmasseurin.at sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial, bedarf der vorherigen Zustimmung des Betreibers Elisabeth Seidl. Der Betreiber übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der be reitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Betreiber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Betreibers kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internet-Seiten ("Links") distanziert sich der Betreiber von den Inhalten dieser fremden Internet-Seiten. Die verlinkten und fremden Inhalte stammen weder vom Betreiber, noch hat der Betreiber die Möglichkeit, den Inhalt der Seiten Dritter zu beeinflussen. Der Betreiber haftet nicht für fremde Inhalte auf die sie lediglich im oben genannten Sinne hinweist. Die Verantwortlichkeit liegt allein beim Anbieter der Inhalte.


Gesichtslymphdrainage bzw. Kopf- und Gesichtsmassage

 

Rückenmassage nach Breuss

 

Massage der Hände

 

Massage der Füsse

 

Massage des Bauches

 

Schröpfen / Schröpfkopfmassage

 


Herzlich Willkommen!


Mit den Händen erfahren, berühren und spüren


Schon als Kind wollte ich meine Umwelt am liebsten mit den Händen begreifen – erfahren wie sie sich anfühlt. Aber nicht immer machen wir den erste Schritt gleich in die richtige Richtung: Durch meine kaufmännische Ausbildung arbeitete ich lange Zeit in unterschiedlichen und interessanten Wirtschaftsbereichen.

Doch wir spüren in uns Impulse. Diesen Impulsen traute ich mich schließlich nachzugeben. Eine Entscheidung die ich nie bereute.

Seit 2001 arbeite ich als Masseurin, mit und an Menschen. Meine Tätigkeit und Fortbildungen eröffnen mir immer weitere Zugänge und ermöglichen eine sehr individuelle Körperarbeit mit meinen Klientinnen/Klienten.


Ich freu mich auf das Arbeiten mit Ihnen!


Hauptausbildungen

  • 2001 Heilbademeisterin und Heilmasseurin (Gesundheitsschule Hildegard von Bingen, Wien)
  • 2005 Gewerbliche Masseurin
  • 2005 Freiberufliche Heilmasseurin (Gesundheitsschule Hildegard von Bingen, Wien)
  • 2007 Lehrberechtigte Heilmasseurin (Wirtschaftskammer, Wien)
  • 2015 Zertifizierung Upledger CranioSacral Therapie® (Upledger Institut, AT)
  • 2019 Zertifizierung WATSU® Wassershiatsu (IAKA Institut, AT)


Spezialausbildungen

  • 2001: Manuelle Lymphdrainage n. Vodder und
    Manuelle Segmenttherapie n. Quilitzsch (Gesundheitswerkstatt, Wien)
  • 2002: Fußreflexzonenmassage n. Fizzgerald/Marquardt
    Akupunktmassage n. Penzl und Bindegewebsmassage n. Dicke (Gesundheitswerkstatt, Wien)
    Stressabbau- u Entspannungsmassage (bei Werner Gruber)
    Wirbelsäulentherapie Dorn-Breuss-Fleig (bei Dr. Harro Danninger)
    regelmäßige Aufschulungen und Supervisionen
  • 2003: Therapeutic Touch (bei Dr. A.M. Ritt-Wollmersdorfer)
    Advanced: BauchHirn, IntuitionEinsichtWeisheit / Praktikum SMZ-Ost
    Kopfschmerzstrategien (bei Werner Gruber, Gesundheitswerkstatt)
  • 2005: Schröpftechniken (bei Marika Hauser, Lymphpraxis)
    Chi Nei Tsang Bauchmassage (bei Maria Bruckner)
  • 2007: Marnitz Therapie (bei Bodo Richardt, Klinik Pirawarth)
    Gesichtsmassage (Manus Massageschule)
    Lichtheilung & Lichtarbeit (bei Dr. Harro Danninger)
  • seit 2010: Transpersonale Persönlichkeitsentwicklung und Energiearbeit
    Arbeit und Begleitung - Selfprocessing, Reading (bei MMag. Sandra Rosenitsch)
  • seit 2012: Upledger CranioSacral Therapie® / Somato Emotionale Entspannung (Upledger Institut Österreich, zertifiziert 2015)
    sowie Aquatische CranioSacral Therapie - Anwendungen im Wasser (UA Österreich, Upledger Institut Schweiz, Verband der Upledger TherapeutInnen Deutschland)
  • seit 2013: Body Resonance® - A Quantum Medicine Approach (bei David Crean, zertifiziert 2015)
  • 2015-2016: Lehrgang zur Wechseljahrberaterin (Wiener Rotes Kreuz) 
  • seit 2017: WATSU® Wassershiatsu, Aquatische Körperarbeit (bei IAKA Österreich, zertifiziert 2019)

Modul 6

Lorem ipsum dolor sit amet, con sec tetuer adipiscing elit. Aenean com modo ligula eget dolor.